Wir nutzen Cookies und mit Nutzung der Seite akzeptieren sie diese. Mehr Infos
Tongji’s Gastlandflaggen: Aland Belgien Bulgarien Dänemark England / Großbritannien Estland Färöer Finnland Frankreich Gibraltar Griechenland Irland Island Italien Korsika Kroatien Lettland Litauen Luxemburg Malta Monaco Niederlande Norwegen Österreich Polen Portugal Rumänien Sardinien Schottland Schweden Serbien Shetland Slowakei Spanien Türkei Ukraine Ungarn Zypern Türkische Republik Nordzypern

Segeln - bzw. erste Versuche

Dies ist keine Empfehlung es ebenso zu machen! Segelschule, erfahrenen Segler zur Seite, ... ist bestimmt besser - aber eben nicht mein Ding.
In der Kindheit hat mir mein Vater oft gesagt: ‘Geht nicht, kann nicht, ... gibt es nicht. Du willst eventuell nicht!’, bzw. noch heute höre ich den Spruch meiner Mutter: ‘Du bist nicht die Anderen’ (gemeint war meist, wenn ich behauptete andere Kinder dürften länger Abends fernsehen).
So wie wir unser Haus nach dem Rohbau fast vollständig alleine ausbauten, lernte ich das Bootfahren ebenfalls allein. Nach dem Binnen mit dem Motorboot war das Revier zu klein und es mußte ein Segler her. Diesen tollen hochseetüchtigen Segler Sirius 32 DS gekauft und nun ging es auf unsern Binnenseen zunächst erst mal darum das Segeln zu lernen. Theoretisch aus Büchern war dies ja kinderleicht. Ein wenig Wind, Segel hoch und los ging es.
So ähnlich machten wir es dann auch. Von unserem Heimathafen Neustrelitz, ging es über den Kammerkanal zur Woblitz und dort den Mast per Hand gestellt. Kompliment an die Sirius-Werft! Ich hatte dies vorher nie gemacht und stellte den Mast mit meiner Frau allein problemlos.
Zunächst setzten wir dann nur die Fock. Später nur das Großsegel und übten so ein paar mal die Handhabung und das Segeln. Später dann beide Segel und statt der Fock die Genua. Auch das gegen den Wind kreuzen klappte. Nun ja die Bücher hatten recht. Segeln ist nicht wirklich all zu schwer, bzw. wie ich im Internet mal las: ‘Segeln kann man, oder eben kann man nicht.’ Wir waren auf jeden Fall zufrieden!
Ende Oktober war dann einmal Sturm angesagt. Das musste getestet werden. Ich schnell zum Boot, ab zur Woblitz, Mast allein gestellt, und vorsichtig nur mit Fock, später mit vollständig gesetzten Segeln probiert wie weit ich gehen durfte und versucht unsere Tongji sozusagen umzuwerfen. Auch mal Pinne einfach loslassen, Groß dichtholen, Ruderdruck je nach Segelstellung, ... alles mal bei starkem Wind getestet. Später noch ein paar Tests mit gerefften Segeln -> selber Speed bei weniger Krängung! Fühlte sich gut an.
So sollte es im kommenden Jahr erstmalig auf die Ostsee gehen.

Kammerkanal
Kammerkanal
segeln
Unsere ersten Segelversuche auf der Woblitz.
segeln
Beim Segeln

Segeljahr 2007 - Ostsee